„... Eine große Chance, so aus dem Leben gehen zu können wie wir gekommen sind, frei von Ballast, frei von allen Sorgen!“
CAST & CREW
Günter Roggenhofer
Drehbuch, Produzent, Regie, Schnitt, Grafik, Hauptdarsteller
Eigentlich wollte ich mit diesem Film nur unserem direkten Umfeld zeigen welches Glück wir in diesen 7 Jahren erfahren durften. Dieser Film ist daher an aller erster Stelle unseren “ALTEN” gewidmet, denn ohne Sie wären wir “JUNGE” heute nicht da wo wir sind! - DANKE!
Anna Daller
Produzentin, Hauptdarstellerin
Da ich von Anfang an wie eine Tochter in die Familie aufgenommen wurde, war es für mich nicht schwer unserer "Mam" in dieser schwierigen Phase beizustehen und sie entsprechend liebevoll aus dem Leben zu begleiten. Das unser Film so extrem positiv angenommen wird macht mich unglaublich stolz.
Thomas Bogner, Dipl.-Ing.(FH)
Produzent, Regie, Schnitt, Kamera, Licht, Ton, Grafik
Nach jahrelanger Filmabstinenz wieder zurück bei meinen Wurzeln und dankbar ein Teil dieses wunderbaren Filmprojekts zu sein. Als Spezialist für die "filmische Umsetzung" in der Regel meist hinter der Kamera anzutreffen!
Elfriede Roggenhofer
Hauptdarstellerin
“Unser "Bua" wird später sicher mal was Kreatives machen.” 
Das es ca. 40 Jahre nach dieser Aussage meiner Mutter mal einen Film über sie geben wird, hätte wohl niemand, am wenigsten sie selbst, auch nur im Traum erwartet!
Albrecht von Weech
Moderation, Darsteller
Bei diesem Film mit zu wirken war mir eine Ehre. Es war wunderschön euch liebe Anna, lieber Günter und lieber Thomas kennenzulernen und zu erleben mit welcher Hingabe Akribie und vor allem Liebe ihr euch diesem Thema widmet und damit sehr vielen Menschen geholfen habt, welche aus Unwissenheit vor dem unbekannten Thema große Ängste entwickeln.
Ich würde mich freuen wenn dieser Film von ganz vielen Menschen gesehen wird.
Stefan Aaron
Musik, Titelsong “Vergessen“
Oren Del Alamo Montero
Darstellerin
Estamos muy orgullosos en haber participado en este documental gran parte filmado en Ibiza, nunca imaginamos que iba a tener tanto éxito, fué toda una sorpresa y una alegría a la vez.
Jose Antonio Perez Lavara
Darsteller
Wir sind sehr stolz darauf, an diesem in Ibiza gedrehten Dokumentarfilm mitgewirkt zu haben, wir hätten nie gedacht, dass er so erfolgreich sein würde, es war eine Überraschung und eine Freude zugleich.
Anna Huber
Darstellerin
Ich bin sehr glücklich, dass ich bei diesem außergewöhnlichen Film mitwirken durfte.
Manuela Pikalowa
Darstellerin
Peter Herbst
Darsteller
Es bleibt ein gutes Gefühl mit einem kleinen Betrag an etwas positiven mitgewirkt zu haben.
Erika Baumgartner
Darstellerin
Ich habe leider einen Bruder der von dieser Krankheit Demenz betroffen ist. Seit ich diesen Film gesehen habe, kann ich mit dieser Angelegenheit besser umgehen und meiner Schwägerin beistehen.
Fritz Baumgartner
Darsteller
Danke für den wunderschönen Film der mich und meine Freunde sehr beeindruckt und zu einem Nachdenken veranlasst hat.
Gisela Besold
Darstellerin
Mein Fazit aus diesem Film: wenn alle Kinder ihren Eltern so einen hingebungsvollen Lebensabend ermöglichen würden, dann hätten wir das Paradies auf Erden und bräuchten keine Heime für die "Alten".
Oliver Kaspar
Darsteller
Es freut mich so, dass diese Geschichte wirklich großes Kino geworden ist! Was für mich, als ganz am Rande Beteiligter, persönlich tief ergreifende Ereignisse waren, ist dadurch einem größerem Publikum zugänglich und es ist wirklich faszinierend, welchen Weg Anna und Günter aufzeigen, um eine unserer großen Herausforderungen und Probleme der aktuellen Zeit zu lösen und menschlich so viel zu gewinnen.
Getenesh Alemayehu
Darstellerin
Da es in meiner äthiopischen Kultur selbstverständlich ist freute es mich, dass ich auch hier gesehen habe, dass man die Liebe die die Eltern einem Kind gegeben haben wertgeschätzt und zurückgegeben wird.
Rosi Glas
Darstellerin
Es war für mich nicht leicht, meine beste Freundin so mit dieser Krankheit zu sehen. Ich bin aber dankbar, dass ich sie bis zum Schluss begleiten konnte, denn unsere Beziehung ist auch ohne Worte nie zu Ende gegangen.
Karl von Löffelholz
Darsteller
per aspera ad astra - wenn ich heute zurückdenke, wie Anna und Günter sich in den letzten Jahren von Elfriede um sie gekümmert haben, so ist dies nicht nur ein Vorbild für alle, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Das größte dabei war für mich die Erfahrung, daß sie, so wie ich von meinen Eltern, reich belohnt wurden durch und für die gemeinsame Zeit auf dem letzten Weg, den wir alle gehen müssen.
Nadia Pezzaiuoli
Darstellerin
Ich bin dankbar, dass ich die Mama kennenlernen durfte, somit konnte ich die Demenz mit ganz anderen Augen sehen, was für mich, meine Arbeit und für mein Leben eine große Bereicherung war.
Stephan Zimmermann
Darsteller
Auch als Arzt für den Haltungs- und Bewegungsapparat hat man immer auch den Menschen in seiner Gesamtheit mit all seinen jeweiligen Lebensveränderungen im Blick und behandelt ihn entsprechend seiner notwendigen Bedürfnisse.
Ernst Schmid
Darsteller
Nach mehr als 45 Film-Berufsjahren und davon 35 Jahre als Kameramann und nach 12 Jahren der Demenz-Begleitung und Pflege meiner lieben Frau Rita, hat es für mich ein ganz tiefe Bedeutung an Günter und Anna’s besonderem Filmprojekt mitwirken zu können.
Maria Schneider
Darstellerin
Es war wunderschön mit anzusehen, mit welcher Verbundenheit und Hingabe man in dieser Familie füreinander da ist. Anfangs war das Thema Demenz und die ersten Besuche im Altenheim ein großer Schock für mich. Aber von Besuch zu Besuch konnte ich es immer mehr akzeptieren und es wurde alles immer mehr zur Normalität. Ich bin wirklich froh dabei gewesen zu sein und alles Schöne wie auch Schmerzhafte miterlebt zu haben.